Beiratsgründung für BIWAQ-Projekt im Quartier Rötenberg gegründet

Am 29.09.2016 konstituierte sich der Beirat des Projekts BIWAQ unter Vorsitz von Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann.

Auf Einladung von Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann kamen Akteure aus Sozial-, Wirtschafts-, Kommunal- und Bildungsbereichen, wie auch der Kirchengemeinden zur Beiratsgründung des Projekts BIWAQ zusammen. Das Projekt BIWAQ hat eine nachhaltige Integration der Bewohner des Aalener Quartiers Rötenberg in Arbeit und Bildung wie auch insgesamt in die Gesellschaft zum Ziel.
Bei der Sitzung wurden der Beiratsvorsitzende sowie die Mitglieder des Beirats gewählt. Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann übernimmt den Beiratsvorsitz, seine Beiratskolleginnen und -kollegen sind:

  • Petra Walter, AJO (Aktion Jugendberufshilfe im Ostalbkreis e.V.) als stv. Vorsitzende
  • Marcela Bolsinger, Treffpunkt Rötenberg
  • Mehtap Derin, aakademie e.V.
  • Günter Höschle, CDU-Fraktion des Gemeinderats
  • Ursula König, Jobcenter Ostalbkreis
  • Martin Kronberger, Katholische Kirche Aalen
  • Wolfgang Lohner, Caritas Wohnungslosenhilfe
  • Albrecht Schmid, SPD-Fraktion des Gemeinderats


“Wir freuen uns, dass wir so kompetente, engagierte Persönlichkeiten für unseren Beirat gewonnen haben, die uns mit ihren Erfahrungen und ihrem Wissen hilfreich zur Seite stehen“, so Farzaneh Fallahian, die Gesamtkoordinatorin des Projekts BIWAQ.
Neben der Beiratsgründung und der Vorstellung des Projektes, berichtete die Projektleiterin der Aktion Jugendberufshilfe im Ostalbkreis – AJO e.V., Carmen Venus über die bisherigen Aktivitäten und gab einen Ausblick auf die weiteren Vorhaben des BIWAQ-Projekts.

Das Förderprojekt BIWAQ – Bunt. Charmant. Rötenberg. wird seit Juni 2015 in Aalen im Stadtgebiet Rötenberg durchgeführt. Angelegt ist das Stadtteilentwicklungsprojekt auf dreieinhalb Jahre bis Ende 2018. Die Stadt Aalen erhielt den Zuschlag für das Gemeinschaftsprojekt BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier), das aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und des Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Das Aalener Sozialunternehmen AJO e.V. und die MAHLZEIT-Ostalb gGmbH sind Projektpartner der Stadt Aalen.
Kooperationspartner von BIWAQ sind Jobcenter Ostalbkreis, Handwerkskammer Ulm, DRK-Kreisverband Aalen e.V., Kreishandwerkerschaft Ostalb, Caritas Ostwürttemberg sowie Vereine und Initiativen aus dem Zielgebiet.

Aktuelle Informationen sowie Veranstaltungshinweise unter www.aalen.de, www.ajoev.com, Facebook oder im BIWAQ-Büro, Bahnhofstr. 119, Tel.: 07361/9756661 und
Treffpunkt Rötenberg, Charlottenstraße 19, 07361/973069-11.

© Stadt Aalen, 26.10.2016
Logo Treffpunkt Rötenberg

Flyer Treffpunkt Rötenberg